Peter Hohberger:
Skulptur "Liebespaar" (1982), Version in Kunstbronze
Peter Hohberger:
Skulptur "Liebespaar" (1982), Version in Kunstbronze

Kurzinfo

Limitiert, 199 Exemplare | nummeriert | signiert | Kunstbronze | Format 47 x 27 cm | Gewicht ca. 20 kg

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-208067

Lieferzeit: In ca. 2 Wochen

Skulptur "Liebespaar" (1982), Version in Kunstbronze
Peter Hohberger: Skulptur "Liebespaar" (1982), Version in...

Detailbeschreibung

Skulptur "Liebespaar" (1982), Version in Kunstbronze

Im Werk des Bildhauers Peter Hohberger spürt man seine tiefe Verbundenheit mit der klassischen griechischen Plastik. Darin gleicht er dem wohl größten Bildhauer dieses Jahrhunderts Auguste Rodin. Eine weitere Parallele ist das Angezogensein von sinnlich-erotischen Themen. So erstaunt es nicht, dass in Hohbergers "Liebespaar" etwas von Rodins "Frühling des Lebens" anklingt: Ein ganz in die eigene Gefühlswelt eingesponnenes Paar taucht auf aus einem reizvollen Wechselspiel von Licht und Schatten, das in den Vertiefungen und Erhebungen dieser zugleich lebendigen wie beseelten Gruppe Gestalt annimmt.

Edition in Kunstbronze. Polymeres ars mundi Museums-Replikat von Hand gegossen, nummeriert und signiert. Auflage nur 199 Exemplare. Format 47 x 27 cm. Gewicht ca. 20 kg.

Kundenmeinungen
(1)

Über Peter Hohberger

*1939, ehemals Schauspieler, jetzt Bildhauer und Maler

Der am 12. November 1939 in Schlesien geborene Bildhauer Peter Hohberger befasste sich schon als Kind mit dem Zeichnen und Modellieren. Nach einer erfolgreichen Karriere als Schauspieler widmet er sich seit vielen Jahren der Malerei und der bildenden Kunst. Er versteht sich dabei ganz bewusst als Bildhauer im klassischen Sinne.

Sein ästhetisches Grundverständnis ist von der Natur geprägt; es ist die Schönheit des menschlichen Körpers selbst, die ihn fasziniert und die er von Modernismen unberührt in seinen Akten und Porträtbüsten umsetzt. Seine Vorbilder leugnet er nicht: Es sind die Meister des alten Griechenland, Auguste Rodin und vor allem Arno Breker, der ihn persönlich unterwiesen hat. Von allen hat er gelernt, und das nicht nur in der Genauigkeit, mit der er die Schönheit des weiblichen Körpers darzustellen weiß.

Hohberger meint: "Kunst, die das Leben bereichert und die Menschen beglückt, überdauert jede Art von sogenanntem Zeitgeist".

Empfehlungen