So hängen Sie Ihre Bilder richtig

Ein schönes Bild, das Sie besonders mögen und das Ihnen Tag für Tag Freude macht, bereichert Ihr Zuhause.
Und wenn man die Kunst für sich entdeckt hat, bleibt es meist nicht bei einem Bild oder einem Künstler.

Immer wieder werden wir gefragt:
Welche Bilder kann ich kombinieren?
Passt das Werk des einen Künstlers zu dem des anderen?
Wie kann ich mehrere Bilder wirkungsvoll an einer Wand anordnen?


Wir geben Ihnen dazu ein paar wichtige Tipps

Grundsätzlich kann jedes Bild mit einem anderen kombiniert werden.
Es sollte darauf geachtet werden, dass besonders farbintensive oder ausdrucksstarke Bilder nicht unmittelbar nebeneinander hängen. (Die Abwechslung von dezenten und starken Motiven gibt dabei die richtige Mischung)

Die Kunst, Bilder richtig anzuordnen, ist keine Kunst, wenn man weiß, worauf es ankommt.
Unterschiedliche Formate, Rahmen und Motive lassen sich zu einem harmonischen Ganzen kombinieren.

Hängen Sie Ihre Bilder nicht zu hoch!
"Augenhöhe" ist das richtige Maß - das heißt, 150 cm vom Boden bis zur Bildmitte. Das ist besonders wichtig für Motive, die im Detail sehr ausgearbeitet sind und deren Feinheiten eben nur in Augenhöhe richtig erfassbar sind.

Eine einfache Hilfe sind die gedachten waagerechten und senkrechten Linien, denen die Bilder zugeordnet werden. Die abgebildeten Beispiele zeigen, dass durch die optische Ordnung jedes einzelne Bild seine volle Ausdruckskraft entfalten kann.
 

Tipp: Bilder an der Unter- und Oberkante ausrichten

 

Tipp: Bilder an der Mittellinie ausrichten

 

Tipp: Bilder an der Unterkante ausrichten


Rahmung und Passepartout können die Ausstrahlung eines Bildes wirkungsvoll steigern.
Sie können durch Motiv- oder Farbwahl ein Bild in Ihren Raum "hineinkomponieren" - mit anderen Worten: Kunstwerke können sich nicht nur in Ihre Einrichtung harmonisch einfügen, sondern diese auch entscheidend beeinflussen.
 

Tipp: ein wirkungsvolles Motiv in Szene setzen


Eine weitere Möglichkeit der Bilderplatzierung ist die Petersburger Hängung - benannt nach ihrem Ort, der Petersburger Eremitage. Bei dieser Art der Hängung werden viele Bilder sehr eng und hoch verteilt auf eine Wand gebracht.
 

Tipp: Petersburger Hängung


Für welches Arrangement der Bilderhängung Sie sich auch entscheiden mögen -
wir wünschen in jedem Fall ein optisches Erlebnis und tägliche Freude beim Betrachten!