Städtische Galerie im Lenbachhaus München

Die "Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München" ist vor allem berühmt für ihre bedeutende Sammlung an Kunst des "Blauen Reiters" und führt herausragende Werke von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc, August Macke und anderen. Darüber hinaus hat sie weitere große Schwerpunkte in der Neuen Sachlichkeit und in aktueller zeitgenössischer Kunst.

Gegründet wurde die Galerie 1929 in der ehemaligen Villa des Münchner Malers Franz von Lenbach. Vor allem einer Schenkung Gabriele Münters von zahlreichen Werken des "Blauen Reiters" im Jahr 1957 war es zu verdanken, dass das Lenbachhaus zu einem internationalen Zentrum der klassischen Moderne aufstieg. Ohne die Tradition aus den Augen zu verlieren, orientierte sich das Lenbachhaus ab den 1970er-Jahren thematisch neu und zeigte in seinen Ausstellungen auch vermehrt internationale Gegenwartskunst. Dem erhöhten Raumbedarf wurde zunächst 1994 mit dem Kunstbau, einer unterirdisch gelegenen Ausstellungshalle, Rechnung getragen. Ab 2009 wurde schließlich auch die Lenbach-Villa renoviert, modernisiert und umgestaltet und 2013 wieder für das Publikum geöffnet.

Die Originale der hier gezeigten Werke befinden sich in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus.

Filter

Gefunden: 24