Elvira Bach

Eine starke Frau malt starke Frauen: Seit Beginn ihrer 35-jährigen Karriere erhebt Elvira Bach die Weiblichkeit zum zentralen Gegenstand ihrer Gemälde und Skulpturen. Dabei verfällt sie aber nicht in düstere Stereotype des Geschlechterkampfes, sondern feiert vielmehr das Frau-Sein in all seinen Facetten - von Liebe und Leidenschaft bis zu Melancholie und Trauer.

Ihre expressive Malweise mit einem mutigen Farbeinsatz machte Bach, Jahrgang 1951, zur bekanntesten Malerin Deutschlands und zum Vorbild für viele Künstlerinnen. Sie hatte bei Hann Trier in Berlin studiert, nahm 1982 als erste Frau an der documenta teil und hatte seit 1978 eine Vielzahl an Einzelausstellungen, u. a. in Berlin, New York, London, Paris, Basel und Madrid.

Filter