Birgit Stauch:
Skulptur "Schleiertänzerin", Bronze
Birgit Stauch:
Skulptur "Schleiertänzerin", Bronze

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 49 Exemplare | nummeriert | signiert | Bronze | patiniert | poliert | Format 24,5 x 14 x 29 cm (H/B/T) | Gewicht 1,75 kg

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-830367

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Skulptur "Schleiertänzerin", Bronze
Birgit Stauch: Skulptur "Schleiertänzerin", Bronze

Detailbeschreibung

Skulptur "Schleiertänzerin", Bronze

Stauchs Studie über Raum, Bewegung und die Illusion der Schwerelosigkeit ist zugleich eine Hommage an Loïe Fuller, die mit ihrem "Serpentine Dance" von 1890 den Tanz revolutionierte.

ars mundi Exklusiv-Edition in feiner Bronze, von Hand gegossen im Wachsausschmelzverfahren. Fein patiniert und poliert. Auflage nur 49 Exemplare, nummeriert und signiert. Format 24,5 x 14 x 29 cm (H/B/T). Gewicht 1,75 kg.

Porträt der Künstlerin Birgit Stauch

Über Birgit Stauch

Die Faszination für Form und Gestaltung wurde Birgit Stauch in die Wiege gelegt: Als Tochter eines Bildhauer- und Steinmetzmeisters wuchs sie inmitten von Skulpturen auf.

Zunächst zur Formgestalterin ausgebildet, wandte sie sich auch der Bildhauerei zu und nahm Unterricht bei namhaften Künstlern wie Arno Breker und Richard Alexander Agricola. Stauch arbeitete lange Jahre als Bildhauerin und Designerin in einer Kunstgießerei und war zugleich freischaffend tätig. 1996 machte sie sich erfolgreich selbständig.

Empfehlungen