Ekaterina Moré:
Bild "White Calla Lilly" (2017)

Images

Ekaterina Moré:
Bild "White Calla Lilly" (2017)

Details

698,00 EUR

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Product Actions

Add to cart options
Bestell-Nr. IN-876528
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Kurzinfo

ars mundi Jubiläums-Exklusiv-Edition | limitiert, 70 Exemplare | nummeriert | signiertes Zertifikat | Reproduktion auf Aluminiumplatte hinter Acrylglas | Format 90 x 63 x 3 cm (H/B/T)

https://www.arsmundi.de

Ekaterina Moré: Bild "White Calla Lilly" (2017)

70 Jahre ars mundi wären nicht möglich gewesen ohne das oft langjährige, zum Teil bereits über Jahrzehnte reichende Vertrauen, das die bei uns vertretenen Künstler in ars mundi setzen. Wir "feiern" unser Jubiläum im Jahr 2018 und die Kunst feiert mit - eine unserer beliebtesten Künstlerinnen Ekaterina Moré ließ es sich nicht nehmen, aus gegebenem Anlass ein Werk aus ihrem jüngsten Schaffen auszuwählen, das wir Ihnen hier als signierte, nummerierte und auf 70 Exemplare limitierte ars mundi Jubiläums-Exklusiv-Edition anbieten dürfen.

In Morés "White Calla Lilly" wetteifern drei Schönheiten - und es ist nicht zu entscheiden, welche davon die anderen übertrifft. Reproduktion hinter 3 mm starkem Acrylglas auf Aluminiumplatte. Auf 70 Exemplare limitiert und nummeriert. Inklusive signiertem Zertifikat. Format 90 x 63 x 3 cm (H/B/T). ars mundi Jubiläums-Exklusiv-Edition.

mehr

Ekaterina MoréEkaterina Moré stammt aus einer russischen Künstlerfamilie und wurde 1976 in St. Petersburg geboren. Im fernen Osten Russlands, auf der Halbinsel Kamtschatka und in Wladiwostok, wuchs sie auf. Seit 1995 lebt die Künstlerin mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter im Rheinland.

Von der Natur der subarktischen Zone ihres Heimatlandes träumt Ekaterina Moré aber heute noch. Die intensiven atmosphärischen Farbtöne dieser entlegenen Region beflügeln ihre Fantasie: Wie auf Teneriffa seien dort die Böden vulkanisch schwarz und die kurzen Sommer voller Blütenpracht, meint die Malerin. Moré arbeitet gern mit solchen starken Farbkontrasten.

Ekaterina Morés Hauptthema ist die Rolle der Frau in der modernen Welt. Ihre Bilder verbreiten Optimismus, Lebensfreude und positive Energie. Ein Vorbild für die typologischen Stilisierungen der Künstlerin ist die Artdéco-Malerin Tamara de Lempicka; im Gegensatz zu deren Figuren wirken Ekaterina Morés Protagonistinnen jedoch nicht akzentuiert kühl, sondern sie vermitteln eine emotionale Wärme.

Ekaterina Morés Malerei spricht die Menschen unmittelbar an, gleich aus welchem kulturellem Umfeld sie kommen, ihre Werke befinden sich bereits in Sammlungen in vielen Ländern der Welt.

mehr

Edition einer Grafik oder Skulptur, die von ars mundi initiiert wurde und die nur bei ars mundi bzw. bei von ars mundi lizenzierten Vertriebspartnern erhältlich ist.

mehr

Diese Präsentationsform kommt aus der Welt der Profi-Fotografen und Ausstellungsmacher. Auch immer mehr Künstler schaffen Werke für diesen Träger aus Aluminium im Hightech-Verbund. Die metallische Oberfläche geht eine Synthese mit den Farben ein. Weiße Bildstellen schimmern matt-metallisch, je nach Lichtquelle. Sie lassen das Bild edel und puristisch wirken. Dank des direkten Farbenpigmentauftrags werden Details präzise dargestellt. Alu-Dibond ist langlebig und widerstandsfähig.

mehr
Zuletzt angesehen