Oskar Schlemmer: "Interieur in Blau, Gelb und Rot"
(Videolänge: 1:51 min.)


Schlemmer stellte den Menschen im Zeichen von gesellschaftlichen und technischen Veränderungen in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Zugleich untersuchte er das Verhältnis des Menschen zum Raum. Wie in diesem Gemälde reduzierte Schlemmer alle individuellen Eigenschaften seiner Figuren auf ein Minimum. Entweder verlieh er ihnen anonyme Gesichter oder er stellte sie in der Rückenansicht dar.
Von besonderer Bedeutung ist der Titel dieses Gemäldes. Hier legte Schlemmer fest, dass das Interieur von den Farben Blau, Gelb und Rot definiert werde. Er malte aber nur die Menschen in diesen Farben. Mit dem Bildtitel verdeutlichte er, dass die Grenze zwischen Mensch und Raum aufgelöst sei.

Weitere Informationen zum Bild "Interieur in Blau, Gelb und Rot"...





 
Oskar Schlemmer: "Frauenschule"
(Videolänge: 1:22 min.)


Zukunftsweisend ist das 1930 in Breslau entstandene Spätwerk des Künstlers mit dem Titel "Frauenschule". Die strenge Komposition zeigt beispielhaft Schlemmers abstrahierten, zur figurinenhaften Kunstfigur stilisierten Menschen.

Weitere Informationen zum Bild "Frauenschule"...





 
Oskar Schlemmer: "Bauhaustreppe"
(Videolänge: 2:03 min.)


Das Gemälde "Bauhaustreppe" aus dem Jahr 1932 gilt heute als Schlemmers wichtigstes Werk. Als Vorbild diente ihm das Treppenhaus des Dessauer Bauhaus-Gebäudes, in dem er viele Jahre gelehrt hatte.

Weitere Informationen zum Bild "Bauhaustreppe"...