ART-WEEKEND bei ars mundi - 5% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 26.-28.11.2021
ART-WEEKEND bei ars mundi - 5% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 26.-28.11.2021
Käthe Kollwitz:
Skulptur "Pietà" (1938/39), Reduktion in Bronze
Käthe Kollwitz:
Skulptur "Pietà" (1938/39), Reduktion in Bronze

Kurzinfo

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 980 Exemplare | nummeriert | Signatur | Gießereipunze | Zertifikat | Bronze | patiniert | Reduktion | Format 21,5 x 14,5 x 21 cm (H/B/T) | Gewicht ca. 4,5 kg

inkl. MwSt. zzgl. Porto

Bestell-Nr. IN-841408

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Skulptur "Pietà" (1938/39), Reduktion in Bronze
Käthe Kollwitz: Skulptur "Pietà" (1938/39), Reduktion in...

Video

Detailbeschreibung

Skulptur "Pietà" (1938/39), Reduktion in Bronze

Käthe Kollwitz (1867-1945) erhob in ihrem grafischen und plastischen Werk immer wieder ihre Stimme für die Armen und Unterdrückten. Dabei entwickelte sie besonders das Motiv der Frau und Mutter, das sie zum Sinnbild für Schutz und Sorge, aber auch für das schuldlose Leiden machte. Ihre Skulptur "Pietà" vereinigt motivisch gewissermaßen beides: Zum einen umfasst die Muttergestalt ihren erwachsenen, in ihrem Schoß liegenden Sohn, zum anderen ist die Figur, wie die Künstlerin selbst formulierte, "so etwas wie eine Pietà" und greift damit auf ein kunsthistorisches Motiv zurück, das das Leiden der Mutter Jesu angesichts des toten Christus zeigt. Kollwitz wollte ihre Skulptur jedoch ausdrücklich nicht religiös verstanden wissen. Die dargestellte Mutter ist vielmehr "eine alte einsame und dunkel nachsinnende Frau" (so Kollwitz), die, so könnte man weiterführen, selbst im Erlebnis der Katastrophe ihre Würde behält.

Ihre wohl bekannteste Plastik entstand zu einer Zeit, als das NS-Regime Käthe Kollwitz ein Berufsverbot erteilt hatte. Heute erinnert eine vergrößerte Kopie in der Neuen Wache in Berlin an die "Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft".

Skulptur in feiner Bronze, patiniert. Von Hand gegossen im Wachsausschmelzverfahren. Direkt vom Original abgeformt und verkleinert (Reduktion). Limitierte Auflage 980 Exemplare, einzeln nummeriert und mit der vom Original übernommenen Signatur sowie der Gießereipunze versehen. Mit nummeriertem Authentizitäts- und Limitierungszertifikat. Format 21,5 x 14,5 x 21 cm (H/B/T). Gewicht ca. 4,5 kg. ars mundi Exklusiv-Edition.

Über Käthe Kollwitz

Die deutsche Grafikerin, Malerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz (*1867 in Königsberg-1945 in Moritzburg) gilt als eine der bedeutendsten Frauen und Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Käthe Kollwitz verarbeitete Themen, die Ihre Generation prägten. So entstand ein großes druckgrafisches und zeichnerisches Werk, das sich sowohl mit heiteren als auch mit negativen Seiten beschäftigte.

Mit ihren Radierungen und Lithographien gelang ihr 1898 auf der großen Berliner Kunstausstellung der Durchbruch. Die Künstlerin machte es sich zur Aufgabe auf Ungerechtigkeiten und Benachteiligungen aufmerksam zu machen.

Empfehlungen