20. Jahrhundert

Von den Ausläufern des Jugendstils über das dekorative Schwelgen des Art Decó bis hin zur abstrakten Kunst – jede Epoche und jede Stilrichtung bringt ihre eigenen unvergleichlichen Kunstwerke bzw. dekorative Kunst hervor. Das gilt auch für Schmuck aus dem 20. Jahrhundert, den Sie bei uns kaufen können.

Filter

Gefunden: 26

20. Jahrhundert

Von einzigartig bis massentauglich – die Entwicklung von Schmuck im 20. Jahrhundert

Schmuck war als dekorative Kunst schon immer den Strömungen der jeweils aktuellen Kunstepoche unterworfen, bewahrte sich dabei jedoch stets seine stilistische Autonomie. Dies gilt in besonderem Maße für Schmuck aus dem 20. Jahrhundert: Einerseits waren Einflüsse aus dem Jugendstil, dem Art Decó oder der abstrakten Kunst prägend, andererseits kamen mit den Möglichkeiten der Massenproduktion ab der Jahrhundertmitte ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten auf, welche dem Schmuckdesign, aber auch der Bedeutung von Schmuck eine ganz neue Perspektive gaben. Wo früher noch Goldschmiede am Werk waren und mit traditioneller Handwerkskunst formvollendete Unikate anfertigten, waren Ringe, Armbänder, Halsketten und Co. plötzlich für wenig Geld in den Warenhäusern erhältlich. Dabei kristallisierte sich vor allem eines heraus: Einzigartiger Schmuck aus dem 20. Jahrhundert musste nicht teuer sein.

Neue Materialien, Formen und Farben: So vielseitig ist Schmuck aus dem 20. Jahrhundert

Gold, Diamanten, Rubine, Smaragde – während in früheren Epochen ausschließlich Edles und Wertvolles zum Einsatz kam, um hochwertige Schmuckkreationen zu gestalten, traten im 20. Jahrhundert ganz neue Materialien aufs Tableau. Silber und Gold lagen immer noch im Trend, hinzu kamen nun aber auch Kunststoffe, die mit nie dagewesenen Farben glänzten und eine ganz neue Formenvielfalt ermöglichten. Die klassischen Formen und Funktionen blieben erhalten: Man unterschied weiterhin zwischen Ringen, Armschmuck, Ketten, Haarschmuck, Fußkettchen und Co. – die Ausgestaltung jedoch wurde immer experimenteller und löste sich von klassischen Konventionen.

Kreativität und Genie: Designer von Schmuck aus dem 20. Jahrhundert

Paloma Picasso, Elsa Peretti, Jean Michel Schlumberger – sie gehören zu den berühmtesten Designern aus dem Hause Tiffany, ein Juwelier bzw. eine Marke, die Schmuck aus dem 20. Jahrhundert wie kaum eine andere geprägt hat. Auch andere große Marken sowie deren Designer haben ihre Spuren in der Schmuckwelt des ausgehenden zweiten Jahrtausends hinterlassen: Wellendorff, Cartier, Bulgari oder Piaget reihen sich in diese Riege ein. Die sündhaft teuren Stücke der Luxusmarken haben mit der Massenware aus den Kaufhäusern verständlich wenig zu gemeinsam – schließlich treffen hier exklusive Materialien auf einzigartige Goldschmiedekunst.

Schmuck aus dem 20. Jahrhundert bei ars mundi

Möchten Sie bei ars mundi Schmuck aus dem 20. Jahrhundert kaufen, müssen Sie nicht ganz so tief in den Geldbeutel greifen, wie für ein klassisches Design von Tiffany oder Cartier aus deren Blütezeit. Bei uns entdecken Sie renommierte zeitgenössische Künstler des 20. Jahrhundert, die mit auffälligen Kreationen auftrumpfen oder sich von berühmten Werken des 20. Jahrhunderts inspirieren ließen. Von Constanzo Mongini über Petra Waszak bis hin zu Entwürfen von Frank Lloyd Wright, Robert Delaunay oder Friedensreich Hundertwasser – tauchen Sie ein in unsere Schmuckwelt und lassen Sie sich verzaubern.