Oster-Bonus bei ars mundi - 6,5% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 21.2.-3.3.2024
Oster-Bonus bei ars mundi - 6,5% Rabatt auf jede Online-Bestellung (außer Bücher, Kalender und Kaufgutscheine) - 21.2.-3.3.2024

Klassizismus

Die klassizistische Malerei ist geprägt von klaren Strukturen nach dem Vorbild der griechischen und römischen Antike. Als Gegenentwurf zum ausschweifenden Barock sind Bilder aus dem Klassizismus auch heute noch beliebt. Kenner schätzen die harmonischen Kompositionen und die Ruhe, die den Gemälden oft innewohnt. Bei ars mundi kaufen Sie hochwertige Reproduktionen berühmter Klassizismus-Kunstwerke.

Filter

Klassizismus

Klassizismus – klar strukturiertes Gegenprogramm zum Barock

Die Kunst des Klassizismus datiert man heute auf den Zeitraum zwischen 1770 und 1840. Sie brachte eine Abkehr von den verspielten Schwelgereien des zuvor dominanten Barock und Rokoko. Ausufernde Farb- und Formspiele sowie allegorische Motive verschwanden mit dem Klassizismus von der Bildfläche. Stattdessen erfolgte eine Rückbesinnung auf die Traditionen der Antike – sowohl in der Architektur als auch in der Malerei. So wurden klare Linien und Strukturen, oft sehr einfach anmutende Bildkompositionen und eine drastisch reduzierte Farbpalette dominant. Der Gedanke dahinter: Die emotionale Seite der Farbwirkung sollte in den Hintergrund rücken, um einer rational wirkenden Kühle den Vorrang einzuräumen. Aus diesem Grund strahlen Klassizismus-Gemälde heute eine unverkennbare Ruhe aus – als Blickfang im eigenen Zuhause werten sie das Raumerlebnis positiv auf.

Historienbilder und Porträtmalereien berühmter Klassizismus-Kunstwerke

Hauptaugenmerk lag im Klassizismus auf Darstellungen von Szenen aus dem antiken Rom oder Griechenland. Nicht selten schwang dabei eine gewisse patriotische Grundhaltung mit. Besonders gern brachten Künstler wie Jaques-Louis David, Jean-Auguste-Dominique Ingres oder Johann Heinrich Wilhelm Tischbein Darstellungen historischer Begebenheiten auf die Leinwand. "Der Tod des Marat" oder "Die Sabinerinnen" von Jaques-Louis David sind berühmte Beispiele für dieses klassische Sujet. Doch auch Porträts waren im Klassizismus überaus beliebt: Von Napoleon über Madame Récamier bis hin zu Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich dem Großen – sie alle wurden in Klassizismus-Gemälden verewigt, die Kunstbegeisterte noch heute zu faszinieren wissen.

Klassizismus-Gemälde und Miniatur-Porzellanbilder bei ars mundi

Gemälde aus dem Klassizismus begeistern bis heute mit ihren klaren Kompositionen, die im Betrachter ein Gefühl der Ruhe erzeugen. Im Vergleich zu den Werken französischer Maler, waren die Gemälde deutscher Künstler oft bereits mit romantischen Elementen durchzogen. Schließlich begann die Romantik hierzulande bereits ab etwa 1800, Literatur und Malerei zu prägen. Die Originale aus dieser Zeit, die meist mit Öl auf Leinwand gemalt wurden, sind heute etwa im Schloss Sanssouci in Potsdam zu begutachten.

Bei uns bestellen Sie die Klassizismus-Kunstwerke als aufwendige Reproduktionen, die etwa im Giclée-Verfahren hergestellt wurden. Darüber hinaus kaufen Sie bei uns Miniatur-Porzellanbilder im klassizistischen Stil. Viele angebotene Porzellanbilder werden von Hand poliert und mit einer edlen Rahmung versehen. Für Liebhaber der schönen Künste sind diese dekorativen Arbeiten ein Genuss – perfekt auch als Geschenk.