Blumen

Blumen haben in der bildenden Kunst als Motiv eine jahrhundertelange Tradition. In beinahe allen Epochen und Stilen gehören sie zum festen Repertoire. Ihre Schönheit und ihre Symbolkraft macht sie zu einem beliebten Bildthema sowohl von Stillleben als auch von Landschaftsgemälden.

Filter

Gefunden: 306

Blumen

Die Blume – ein unverzichtbares Bildthema in der Kunst

"Vielleicht verdanke ich es den Blumen, dass ich Maler geworden bin." Dieses Zitat vom Impressionisten Claude Monet sagt bereits viel über die Bedeutung der Blume als Motiv aus. In der Kunstgeschichte hat sie als Bildthema eine jahrhundertelange Tradition und ihre Darstellungsweisen reichen von realistisch und detailreich bis hin zu expressiv und nahe an der Abstraktion. In der Malerei erfüllen Blumen und Blüten unterschiedliche Funktionen. Sie können zum einen schmückendes Beiwerk in einer größeren Szene oder Landschaft sein, aber auch nur für sich stehen und den Bildmittelpunkt bilden. Den entscheidenden Schritt zum selbständigen Sujet machten die Blumen Gemälde ab dem 17. Jahrhundert in den Stillleben. In den kunstvollen Arrangements von leblosen Gegenständen gehörten sie zu den zentralen und immer wiederkehrenden Motiven. Zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert trug aber bereits die wissenschaftliche Literatur der Botanik bedeutend dazu bei, dass sich Blumen als Bildmotiv weiterentwickelten. In Fachbüchern und Lexika waren für Naturstudien und die Dokumentation von Pflanzen spezifische Darstellungen gefragt, die eine möglichst genaue Unterscheidung und Klassifizierung möglich machten. Entsprechend mussten die Illustrationen in den naturkundlichen Büchern sehr detailliert und realistisch gezeichnet werden.

Blumen sind Motive voller Schönheit und Symbolik

Blumen gehören zu den Dingen, die in unserem Alltag ihren festen Platz haben. Wir genießen ihre Schönheit und das einzigartige Farbenspiel ihrer Blüten. Wir verwenden sie als Dekoration für die Wohnung und pflanzen sie in Gärten. Außerdem können wir uns mit ihnen bedanken, gratulieren oder uns entschuldigen. Einige Blumenarten tragen außerdem symbolische Bedeutungen – man denke nur an die Rose als das Symbol für die Liebe schlechthin. Ihre Vielschichtigkeit macht die Blumen für die bildende Kunst zu einem höchst interessanten Bildthema. Oftmals stellen Blumen Gemälde die Schönheit und Farbpracht der Pflanzen in den Mittelpunkt, zum Beispiel in Stillleben, in Blumenstrauß Bildern oder auch in Landschaftsgemälden mit blühenden Wiesen. Über das Optische hinaus kann aber auch die symbolische Funktion einer Blume in ein Kunstwerk übertragen werden, zum Beispiel wenn sie in einem Stillleben als Symbol für Schönheit oder für Vergänglichkeit verwendet wird.

Blumen Gemälde berühmter Künstler

Die meisten bekannten Künstler haben sich in ihrer Karriere auch mit Blumenmotiven beschäftigt: Weltbekannt sind Vincent van Goghs Sonnenblumen Bilder sowie seine Schwertlilien. Claude Monets Seerosen-Bilder zählen heute zu den bekanntesten Gemälden des Impressionismus, gleich drei Varianten von den Blüten auf dem Teich befinden sich in der Liste der teuersten Gemälde. Das spanische Maler-Genie Pablo Picasso schuf mit seinem Bild "Hände mit Blumenstrauß" eine wahre Ikone der Kunstgeschichte und der deutsche Expressionist Emil Nolde ließ seine Blumen Aquarelle in einzigartigen Farben erstrahlen. Weitere bekannte Blumen Bilder stammen unter anderem von Marc Chagall, Auguste Renoir, Edouard Manet, Max Beckmann, Gustav Klimt, August Macke, Oskar Kokoschka und Andy Warhol.