Druckgrafiken

Für Druckgrafiken gestaltet ein Künstler den bildgebenden Druckstock, auf den Farbe aufgetragen und dann auf ein Medium wie Papier oder Leinwand übertragen wird. Diese Technik hatte sich in fast allen wichtigen Kunstepochen etabliert – von Renaissance über Expressionismus bis hin zur Abstrakten Kunst. Druckgrafiken gehören zum Portfolio vieler weltberühmter Künstler wie Pablo Picasso, Joan Miró oder Georg Baselitz.

Filter

Gefunden: 873

Druckgrafiken

Die Druckgrafik in der bildenden Kunst

Die Druckgrafik gehört neben Malerei und Zeichnung zu den wichtigsten zweidimensionalen Formen des künstlerischen Ausdrucks. Die verschiedenen Vorläufer der Druckgrafik Kunst sind bereits mehrere Tausend Jahre alt, doch erst mit Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert wurde die Grundlage für eine Verwendung der Drucktechniken auch in der bildenden Kunst gelegt. Etwa seit der Renaissance gehört die Druckgrafik zu den Standards in der Kunst und sie konnte sich in vielen Epochen wie Expressionismus oder Pop-Art nicht nur behaupten, sondern auch weiterentwickeln. Heute werden in der bildenden Kunst all jene Verfahren als Druckgrafik bezeichnet, bei denen Farbe auf den bildgebenden Druckstock aufgetragen und von dort auf ein Medium wie Papier, Leinwand oder Stoff in größeren Auflagen übertragen wird. Wie die Strukturen des Motivs auf den Druckstock gelangen, hängt von der jeweiligen Technik ab. Zu den gängigen Verfahren in der Kunst zählen Hochdruck (z.B. Holzschnitt, Linolschnitt), Durchdruck (z.B. Serigrafie, Siebdruck), Flachdruck (z.B. Lithografie), Tiefdruck (z.B. Radierung) sowie Stichtechniken (z.B. Kupferstich, Kaltnadelradierung).

Serielle Kunst: Original oder Reproduktion?

Mit der Etablierung der Druckgrafik in der bildenden Kunst stellte sich generell auch die Frage neu, welche Merkmale ein Kunstwerk ausmachen. Galt lange Zeit als entscheidendes Merkmal für ein Originalwerk, dass der Künstler es einmalig und eigenhändig geschaffen hatte, musste diese Definition mit Aufkommen der Druckgrafik Kunst mit ihren potenziell größeren Auflagen erweitert werden. Bei einer Lithografie, einem Siebdruck oder einer Radierung wird nunmehr nicht die Einmaligkeit des Werkes, sondern die Einmaligkeit der kreativen Idee als Maßstab für ein Original genommen. Zusätzlich weisen die originalen Druckgrafiken meist eine geringere Auflage und eine entsprechende Nummerierung auf. Zusätzlich werden sie oftmals durch die handschriftliche Signatur des Künstlers als Original markiert und autorisiert. Bei Reproduktionen hingegen wird ein Original zum Beispiel mittels Fotografie abgebildet und dann mit drucktechnischen Verfahren in Serie hergestellt. Reproduktionen können ebenfalls von sehr hoher Qualität sein und gegebenenfalls von Künstlern oder Nachfahren autorisiert sein, es fehlt ihnen aber der direkte Bezug zur "Hand des Künstlers".

Dürer, Picasso, Warhol – Weltberühmte Druckgrafik Künstler

Seitdem sich die Druckverfahren ab dem 15. Jahrhundert im Buchdruck etabliert hatten und sich nach und nach auch in der bildenden Kunst durchsetzen konnten, haben sich unzählige, heute weltberühmte Künstler mit der Druckgrafik beschäftigt. Zu den Künstlern, die bereits sehr früh mit dieser Technik arbeiteten, gehörte Albrecht Dürer. An der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert schuf er über 300 Holzschnitte sowie über 100 Radierungen und Kupferstiche. Eine Albrecht Dürer Druckgrafik besticht auch heute noch durch ihren Detailreichtum und ihre Perfektion. Auch eine wahre Ikone der Kunst der Moderne war ein begeisterter Druckgrafik Künstler: Pablo Picasso schuf bereits im Alter von 18 Jahren seine erste Radierung – und er sollte sich noch bis ins hohe Alter der Grafik in ihren verschiedenen Techniken widmen. Eine Picasso Druckgrafik kann heute auf Auktionen mühelos fünfstellige Erlöse erzielen. Ihre endgültige Anerkennung als künstlerisches Ausdrucksmittel erlangte die Druckgrafik im Zuge der amerikanischen Pop-Art. Dies war nicht zuletzt ihrem wichtigsten Vertreter Andy Warhol zu verdanken. Dieser schätzte nicht nur die technische Seite des Siebdrucks, sondern er machte ihn darüber hinaus zu einem wichtigen Element seiner künstlerischen Philosophie. Er erhob die serielle Reproduktion zum Konzept und hinterfragte damit gezielt die Einmaligkeit des Werkes und den Wert des künstlerischen Schaffens.

Druckgrafik kaufen bei ars mundi

Bei ars mundi können Sie aus verschiedenen Kunstepochen Druckgrafiken kaufen. Begehrte Highlights sind Originale in sehr geringen Auflagen, zum Beispiel von Joseph Beuys, Erich Heckel, Joan Miró, Georg Baselitz, A. R. Penck oder Georges Braque. Sie finden in unserem Angebot darüber hinaus viele weitere Druckgrafik-Motive aus der Kunstgeschichte als hochwertige Reproduktionen, zum Beispiel von Lyonel Feininger, Alberto Giacometti oder Andy Warhol. Außerdem können Sie bei ars mundi zeitgenössische Druckgrafik Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts kaufen, zum Beispiel von Corneille, Armin Mueller-Stahl, Günter Grass oder Stefan Szczesny.